IT-Infrastructure-Security (Netzwerksicherheit)

Dieser Begriff stellt für alle Unternehmen mit einer IT-Infrastruktur einen Zustand mit einer Menge von Möglichkeiten dar, Sicherheit zu erreichen – wobei Sicherheit an sich immer relativ ist.

Bei Wikipedia wird Netzwerksicherheit folgendermaßen beschrieben:

„Netzwerksicherheit ist kein einzelner feststehender Begriff, sondern umfasst alle Maßnahmen zur Planung, Ausführung und Überwachung der Sicherheit in Netzwerken. Diese Maßnahmen sind keinesfalls nur technischer Natur, sondern beinhalten auch organisatorische Fragestellungen (z. B. Richtlinien, in denen geregelt wird, was die Betreiber des Netzwerkes dürfen sollen), betriebliche Fragestellungen (Wie kann ich Sicherheit im Netzwerk in der Praxis anwenden, ohne gleichzeitig den Ablauf des Betriebs zu stören?) und endet nicht zuletzt mit rechtlichen Fragestellungen (Was für Maßnahmen dürfen eingesetzt werden?).“
Zitat Wikipedia

Für einen IT-Dienstleister wie pegasus bedeutet dies, dass wir Ihnen beratend und betreuend zur Seite stehen (auch als Managed Service), wenn es um Zugriffssicherheit (Authentisierung, Firewall, IDS/IPS, Anti-Virus), Datensicherheit (Datei- und Containerverschlüsselung sowie gesicherte Kommunikation im lokalen LAN oder weltweit per VPN) und Verfügbarkeit geht (Anti-Spam, Virtualisierung, Storage, Bandbreitenmanagement, WAN-Beschleunigung, Systemüberwachung und -Redundanz).

Empfehlungen zu aktuellen gesetzlichen Vorgaben sind natürlich ein Teil unserer Beratungsleistung.

Content

Fernwartung

Hotline

Supportanfrage

Supportanfrage

Supportfall melden